Für den Outdoorsport im Winter gerüstet – Outdoorbekleidung für kaltes Wetter

Wer auch bei kaltem Wetter nicht auf Outdooraktivitäten verzichten möchte, benötigt die passende Bekleidung. Dafür müssen nicht unbedingt Winterjacken und Winterstiefel angeschafft werden. Durch die gelungene Kombination aus verschiedenen Schichten, wird der Körper auch im Winter ausreichend warmgehalten. Außerdem erlaubt das Zwiebelprinzip das schnelle Anpassen an steigende Temperaturen, indem einfach eine Schicht ausgezogen wird.

Outdoorbekleidung einfach schichten

Beim Outdoorsport ist der Körper ständig in Bewegung. Das heißt, er wärmt sich von ganz alleine auf. Dennoch muss er bei niedrigen Temperaturen zusätzlich geschützt werden. Optimal geeignet sind atmungsaktive Materialien, die gleichzeitig eine wärmeisolierende Wirkung haben. Die ideale Grundlage schafft lange Unterwäsche. Darüber kann ein Oberteil aus einem Funktionsmaterial getragen werden. Eine weitere Schicht aus warmem Fleece sorgt für eine noch bessere Wärmeisolierung. Softshelljacken oder leichte Daunenjacken bilden den gelungenen Abschluss. Die Beine können mit einer normalen Wanderhose oder einer Regenhose geschützt werden. Bei besonders kaltem Wetter wird unter der Hose eine Leggings getragen. Die Zwiebelmethode sorgt nicht nur für ausreichend Stoff zwischen der Haut und der kalten Außenluft, sie schafft auch kleine Luftpolster zwischen den einzelnen Schichten. Diese wirken wie weitere Wärmepolster, in denen sich warme Luft staut.

Die richtigen Outdoorschuhe für den Winter

Feste Wanderschuhe mit einer profilierten Sohle sind ein Muss für Outdoorsportler. Für den Winter gibt es gefütterte Modelle. Alternativ können normale Wanderschuhe mit dicken Socken kombiniert werden. Socken, die einen hohen Anteil an echter Schurwolle aufweisen, halten besonders gut warm und haben gleichzeitig eine gute Atmungsaktivität, sodass Schweiß verlässlich nach außen transportiert wird. Die Schuhe sollten möglichst aus Leder oder aus einem wasserfesten und atmungsaktiven Material bestehen. So sind sie bestens gegen Feuchtigkeit geschützt. Gute Winterschuhe für den Outdoorsport gibt es bei Planet Sports.

Keine kalten Finger mit den richtigen Outdoorhandschuhen

Bei Minusgraden können Accessoires, wie Handschuhe und Mütze einen entscheidenden Unterschied machen. Bei der Wahl der Handschuhe spielt vor allem die richtige Passform eine wichtige Rolle. Handschuhe halten am besten warm, wenn Sie nicht zu eng sind. Zwischen den Fingerspitzen und dem Handschuh sollte ein kleiner Freiraum sein. Außerdem sollten sie an den Fingern und auch an der Hand nicht zu eng anliegen. Gleichzeitig muss der Handschuh so gut sitzen, dass keine kalte Luft von außen eindringen kann und ausreichend Feingefühl beim Greifen gewährleistet ist. Viele Outdoorhandschuhe sind mit Schnallen und Schnürzügen ausgestattet, sodass sie individuell angepasst werden können. Leicht gefütterte Modelle mit einer wasserdichten Oberfläche eignen sich hervorragend für extreme Wetterbedingungen. Der Kopf kann mit einer klassischen Wollmütze geschützt werden. Modelle mit einer Innenhaut aus Fleece halten auch kalten Wind verlässlich ab. Bei Minustemperaturen kann die Mütze gegebenenfalls mit einer Skimaske kombiniert werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


x

Diese Artikel könnten dich auch interessieren!

Online Sportwetten – Zeit- und ortsunabhängiges Vergnügen
In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich das Leben entscheidend gewandelt. Seitdem das Internet Einzug in die Berufs- und Privatwelt gezogen ha...
Marokko für zuhause - Ein Kochkurs mit allen Sinnen
Kochen ist eine wunderbare Art und Weise, miteinander ins Gespräch zu kommen. Und am Ende springt dabei auch noch eine leckere Tafel heraus! Wenn...
TIME Magazin zählt Elbphilharmonie zu den World's Greatest Places 2018
Das TIME Magazine veröffentlichte heute seine neue redaktionelle Bestenliste unter dem Titel "World's Greatest Places". Auch die Elbphilharmonie,...
powered by RelatedPosts